Im Januar war Heike von Bye Bye Plastik bei Sturm mit Marlen von der Auffüllerei – einem Unverpacktladen in Frankfurt und Insa von Stückgut – einem Unverpacktladen in Hamburg Ottensen, am Strand von Sylt unterwegs.
Eigentlich wollte wir nur spazieren gehen und uns austauschen, doch bei den Unmengen an Verpackungs- und Fischereimüll wurde es Dank Heikes stets mit Beuteln und alten Tüten präparierten Rucksack zu einem Cleanup umfunktioniert.
Wir haben jeden Strandmülleimer zwischen List und Kampen mit Meeresmüll aufgefüllt. Marlen (auf dem Foto) und Insa waren erstaunt und entsetzt darüber, wie viel Müll in kurzer Zeit zusammen kommt. Vom Volumen und auch vom Gewicht her.
Marlen und Insa verzichten in der Auffüllerei und im Stückgut auf Einweg-Verkaufs-Verpackungen aus Kunststoff und gehören beide zum Vorstand des Unverpackt-Verbandes in Deutschland.
Uns alle trägt die Vision, dass wir gemeinsam die Plastikflut in der Natur eindämmen können.
Wir werden uns für diese gemeinsame Vision zukünftig stärker vernetzen.
Heute schon unverpackt eingekauft? Bitte unterstützt die Unverpackt-Läden in eurer Nähe, denn dort wird nicht nur am Endprodukt viel Plastikmüll eingespart, sondern auch auf dem Weg in die Einkaufsstätten.