Gemeinsam gegen die Plastikflut

Bye Bye Plastik Norway

Wenn ein Mensch in  seinem Leben jeden Tag 5 Kilometer geht, wäre er in 55 Jahren Norwegens gesamte Küste entlang gegangen.

Norwegen hat etwas über 100.000 Kilometer Küstenlinie, einschließlich der Fjorde und der vielen kleinen Inseln. Das ist so lang wie zweieinhalbmal um den Äquator. Hunderttausend Kilometer. Von den fünfeinhalb Millionen Einwohnern leben 80% weniger als 10 Kilometer vom Meer entfernt. Deutschland hat knapp 3700 Kilometer Küstenlinie, Dänemark 7300 und Schweden 27000 Kilometer. Die Verschmutzungsprobleme der Meere und der Küsten sind die selben.

Wunderschöne Sandstrände, schroffe teils senkrechte Felswände, unterschiedliche Steinstrände, die vielen Fjorde und über 200.000 Inseln und Inselchen prägen Norwegens Küste und diese faszinierende Einzigartigkeit. Ebbe und Flut, Stürme und Strömungen bringen jede Menge Objekte, die nicht natürlicherweise ins Meer gehören, an die über 100.000 Kilometer Küstenlinie. Da verfangen sich kleinste Plastikteile, Angelschnüre und weiteres Angel- und Fischereizubehör in Algen; Plastiktüten aller Art, Zigarettenkippen und Snus, Verpackungen aller Art, Plastikflaschen, Industriemüll, Baumaterialien, Spritzen, Kondome, Gummihandschuhe und vieles vieles mehr treibt im Wasser, wird an Land gespült, verfängt sich – und wird versehentlich von kleinen und großen Meeresbewohnern verschluckt. Das endet mit einem qualvollen Tod.

Herma Stein
E-Mail: stepbystepinform@posteo.no

News