Der 16. Bye Bye Plastik Smiley geht an Jens Lund vom Café Lund in Hörnum www.lund-sylt.de – ein Familienbetrieb bestehend aus Café und Restaurant mit eigener Konditorei, Bäckerei und Eisherstellung.
Im Café Lund werden alle Zutaten sorgfältig ausgewählt, viele sind ökologisch hergestellt. Der Verzicht auf Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und Emulgatoren ist für Juniorchef Jens Lund selbstverständlich. In der Küche legt er großen Wert auf die regionale Herkunft der Produkte, das Saison-Gemüse kommt vom Bio Hof „Erdbeerparadies“ in Braderup auf Sylt, das Fleisch von ausgewählten Schlachtern aus Nordfriesland.
Plastikvermeidung wird vor und hinter dem Tresen beherzigt:
– Eis und Kaffee zum Mitnehmen bekommt man in Pfandsystem Recup
– Im weiteren To-Go-Bereich arbeitet er mit kompostierbaren Materialien von Greenbox, z.B. unbedruckten Eisbechern www.biologischverpacken.de
– Für das Verpacken von Pralinen verwendet er durchsichtiges Zellglaspapier. Es wird aus Holz hergestellt und ist vollständig kompostierbar.
– In der Küche wird auf das übliche Vakuumieren in Plastik weitestgehend verzichtet und Gläser und Eimer zur Aufbewahrung verwendet – selbstverständlich nach den Richtlinien der Hygienevorschriften.
– Im Café Lund wird Wert auf die eigene Herstellung gelegt. Die Äpfel für den Apfelkuchen werden beispielsweise selbst geschält und geschnitten und dadurch nicht vorgeschnitten in einer Plastikverpackung geliefert, die Marmeladen und die Nussschokocreme ist selbstgemacht.
Jens Lund wirft nur ungern Lebensmittel weg. Wenn doch mal z.B. zu viel gebacken wurde gibt er das ab 16 Uhr für ein Drittel des regulären Preises raus. Dafür hat er sich TO-GOOD-TO-GO (www.toogoodtogo.de/de) angeschlossen, über eine App erfährt man davon.
Dieses Unternehmen ist nachhaltig in allen Bereichen und arbeitet tagtäglich an weiteren Verbesserungen. Mehr geht nicht!
Unser Tipp: Hingehen und das vegetarische Labskaus genießen oder das vegane Gericht aus Sylter Zutaten!

Leave a Reply