Das neue Siegel CHANGEMAKER

Bye Bye Plastik wird 2022 zur gemeinnützigen Meeresschutzorganisation und der bisherige „Smiley“ entwickelt sich zum Gütesiegel.

Wie kommt es? „Bye Bye Plastik“ ist mit seinem Engagement vor allem auf Sylt seit über zwei Jahren so erfolgreich, dass die zwei Sylterinnen Heike Werner und Carin Winkler zusammen mit der Gründerin des Projektes, Steffi Schroeter, jetzt unter dem gleichen Namen eine gemeinnützige Meeresschutzorganisation mit Sitz in Westerland gegründet haben, die das erfolgreiche Projekt bundesweit ausbauen wird.


Sylter Rundschau, 17.01.2022

Und der bisherige „Smiley“, der an Unternehmen und kommunale Einrichtungen inselweit vergeben wurde, die auf Einwegplastik verzichten, wird zukünftig zu einem Siegel, das Firmen, Schule und Kindergärten als zertifizierte CHANGEMAKER  im Kampf gegen die Plastikflut auszeichnet.

Die potentiellen Bye Bye Plastik-Partner aus Wirtschaft und Kommunen können sich um das Siegel CHANGEMAKER bewerben, indem sie deutlich Haltung zeigen und ihren Beitrag für weniger Einwegplastik, vermeidbares Plastik,  aber auch den Einsatz von Mehrweg und die Redauktion von Mikroplastik dokumentieren. Mit der Vergabe des Siegels erwerben die zertifizierten Partner die Nutzungsrechte des Siegels für eigene Werbe- und Kommunikationszwecke.

Partner, die mit dem CHANGEMAKER Siegel zertifiziert werden, können ihren Kunden, Geschäftspartnern sowie Mitarbeitern glaubhaft vermitteln, dass sie bewusst und aktiv für den Kampf gegen die Plastikflut einstehen und darauf ausgerichtet sind, ein globales Problem gemeinsam und mit dem eigenen konkreten Beitrag zur lösen. Dies stärkt das Vertrauen und schafft Bindung und Identifikation.

Mit dem Engagement für eine plastikfreiere Welt öffnet sich auch der Weg zu neuen Kundensegmenten. Laut einer aktuelle Studie „Nachhaltigkeit im Fokus“ des Marktforschungsinstituts Rothmund Insights wünscht eine große Mehrheit der Verbraucher (89%), dass Unternehmen in Zukunft nachhaltiger und umweltgerechter wirtschaften. Zugleich wächst die Zahl derjenigen Konsumenten, die bereit sind, für ein nachhaltigeres Leben auf ein Stück Komfort zu verzichten und für nachhaltige Angebote wo notwendig auch mehr zu bezahlen.

Mit der Gründung der gemeinnützigen Organisation soll Bye Bye Plastik jetzt bundesweit agieren. Die ehrenamtlichen Aktiven in den Regionalgruppen sind dabei das Herzstück, und mit der gemeinnützigen Form wird es möglich sein, zukünftig auch engagierte Menschen für die Ausführung anspruchsvoller und strategischer Aufgaben bei Bye Bye Plastik entlohnen zu können.
Das langfristige Ziel von „Bye Bye Plastik“ ist es, möglichst viele Unternehmen und Institutionen in Deutschland zum Plastikverzicht zu animieren und mit dem Siegel auszuzeichnen und flächendeckend in Deutschland die Siegelvergabe für mehr Plastikverzicht in der Wirtschaft und in den Kommunen voranzutreiben.

Wir freuen uns auf ALLES, was jetzt kommt! Und auf ALLE, die den Weg mit uns gehen wollen!!!
Ob Partner aus Wirtschaft oder Kommunen, ob regionale Mitstreiter*innen, ob Sponsoren*innen oder Spender*innen!

GEMEINSAM GEGEN DIE PLASTIKFLUT! Join the movement! 

Und KEEP IN TOUCH !!! Denn hier kommt bald eine neue Internetseite, die unsere neuen Wege als Meeresschutzorganisation beschreibt und begleitet! 🙂